Die ersten Schritte zum neuen Gewand

Auf dem Mittelaltermarkt in Bernkastel war mir ja die Idee gekommen, mir ein „Outdoorgewand“ zuzulegen. Und jetzt wollte ich dann auch beginnen das Ganze in die Tat umzusetzen.
In den kommenden Tagen hab ich mich im Internet umgesehen und nach Bildern gesucht, auf denen Gewänder waren, wie ich sie mir vorgestellt, bzw. wie ich sie auch in Bernkastel live gesehen habe. Die Bilder waren auch nicht wirklich das Problem, da ich jedoch nicht übermäßig kreativ bin und mir Sachen nur schwer vorstellen kann, wäre das sicher schwer für mich geworden, anhand von nem Bild dann ein Gewand entstehen zu lassen. Aus diesem Grund hab ich mich dann dafpr entschieden, mir mal die Seite von Burda anzusehen und zu gucken, obs da was ähnliches mit fertigen Schnittmustern gibt. Bin dann auch fündig geworden, auch wenns schon ein bißchen anders aussieht, als ichs mir genau vorgestellt hatte, aber gemalt kriegt mans halt nicht.

Quelle: burdastyle.de

Das soll in meinem Fall aber wahrscheinlich nur das Unterkleid werden, weshalb ichs auch nicht einfärben werden. Da drüber kommt dann noch ein etwas kürzeres Überkleid ohne Arme, das kriegt dann auch etwas Farbe ab.

Nachdem ich mich dann für das Modell entschieden hatte, gings dann ans Schnittmuster. Das bietet Burda entweder als Fertigschnitt zum Versand an oder aber zum Download. Dachte mir dann nur, naja, Download reicht ja eigentlich, also schnell bestellt, Zahlung per Paypal, alles bestens. Als dann meine pdf-Datei kam, ist mir aber ziemlich schnell mein Denkfehler aufgefallen. Beim Download ist natürlich jede Seite in DIN A4. Und da es ein Gewand für mich und nicht für ne Puppe werden sollte, sind das bei A4-Seiten natürlich ne ganze Menge, die dann alle zusammengeklebt werden wollen. INsgesamt hat das pdf 121 Seiten, allerdings hab ich nur ca. 80 kleben müssen, da der Schnitt noch ein Überkleid für ein Burgfräulein beinhaltet, was ich ja erstmal nicht brauche.

Und hier bin ich dann bei der Arbeit:

Mein zu verarbeitender Stoffberg

Reihe 1 vom Schnittmuster

Schon drei Reihen vom ersten Bogen

2. Bogen komplett fertig geklebt

Jetzt bin ich mal gespannt, wann ich dazu kommen werde, das ganze dann auch anzupacken. Weil das is ja dann wieder ne ganz andere Hausnummer. Und da reichts dann auch nicht, dass ich Zeit finde, da muss ja dann auch meine Mama Zeit haben, weil ich mich das ohne Unterstützung nicht traue, hab auch noch nicht wirklich oft genäht, und die wenigen Mal sind sicher 18-20 Jahre her… Aber warten wirs ab, in drei Wochen hab ich ja wieder Urlaub, dann sehen wir weiter!

Ein Gedanke zu „Die ersten Schritte zum neuen Gewand

  1. Nina

    na das sieht aber doch schon mal ganz gut aus!
    und wenn das dann hingehaut hat, kannste mir auch so eins nähen 😀
    ich finde das kleid sieht auf dem bild wirklich schön aus!! bin gespannt wie es weiter geht 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.