Flohmarkt mal so richtig ins Wasser gefallen

Erst gestern noch hab ich vom Großereignis berichtet, es angekündigt und davon geschwärmt. Und jetzt? War wohl nix!
Naja, nicht der ganze Flohmarkt ist ins Wasser gefallen aber Christian und ich haben um 08:00h schon aufgegeben und unsere Sachen gepackt.

Wir sind morgens aufgestanden, da warens um 05:00h schon 14°C. „Super“ dachte ich, endlich ist der Scheißsommer vorbei, jetzt können die Temperaturen jenseits der 30° ja kommen.

Wir hatten gerade angefangen, unser Zeug aufzubauen, da fing es leicht an zu tröpfeln. Da wir einen Pavillion haben, machen so ein paar Tropfen normalerweise nichts. Also bauten wir weiter auf.

Aber da hatte ich die Rechnung wohl ohne den Wettergott gemacht. Es regnete sich so richtig ein, es fing an ordentlich zu schütten und man sah schon, dass das so schnell auch nicht mehr aufhören würde. Und irgendwann wurde es dann auch unserem Zelt/ Pavillion zu viel und es begann langsam aber sicher in kleinem Sprühnebel durchzuregnen.

Christian hatte um 07:00h eigentlich schon die Nase voll, anfangs konnte ich ihn noch überzeugen noch ein bißchen abzuwarten, aber ne halbe Stunde später haben wir dann angefangen im strömenden Regen all unsre Sachen nass wie sie waren wieder einzuräumen.

Der Flohmarkt in diesem Jahr war für mich also schon beendet, bevor er überhaupt angefangen hatte, wir haben keinen einzigen Euro verdient, aber mehr Arbeit damit gehabt, als bei gutem Wetter. Die Sachen mussten alle zuhause nochmal ausgeräumt und zum trocknen aufgebaut werden und gestern haben wir dann alles wieder in Kisten verpackt.

Leider weiß ich demnach immer noch nicht, ob es sich lohnt, die Brettchen anzufertigen oder ob ich mir die Arbeit auch genausogut sparen kann, weil die Dinger keiner kaufen will.

Aber ich hab mir geschworen, im nächsten Jahr wird das Zelt besser imprägniert und dann wird wieder ein ordentlicher Flohmarkt draus.

2 Gedanken zu „Flohmarkt mal so richtig ins Wasser gefallen

  1. Nina

    das ist ja blöd gelaufen. 🙁
    hast du mal geguckt, ob man die bei „3,2,1 meins“ verkaufen kann? vielleicht wär das ja was?! da bleibste wenigstens trocken bei 😉

  2. Bea Beitragsautor

    Naja, ich hatte auch an 3, 2, 1 gedacht, aber Christian meinte, dass das mit „gemopsten“ Motiven wohl nicht so gut ankommen könnte. Bin zwar der Meinung, Ausmalmotive aus dem Internet gehören dann allen, aber ok, dann lass ichs mal, das is es ja echt nicht wert!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.