Produkttest Stilleinlagen

Zweieinhalb Monate ist mein Sohn jetzt schon alt und eben genau diese Zeit stille ich ihn und nutze daher auch Stilleinlagen. Jetzt habe ich drei verschiedene Einlagen ausprobiert und wollte euch hier von meinen Erfahrungen berichten.

Folgende drei Produkte habe ich bisher getestet (Produktfotos stammen von www.amazon.de)

Babylove Mama Stilleinlagen

Es handelt sich um eine 30-Stück-Packung, die Einlagen sind nicht mehr weiter verpackt in der Schachtel aufgestapelt. Je nach Verkaufsplattform sind die Einlagen natürlich zu unterschiedlichen Preisen erhältlich, auch hier habe ich zum Vergleich einfach die amazon.de-Preise herangezogen. Der Preis pro Stück beträgt auf amazon 0,045 Euro pro Stück, man muss hierzu allerdings 4 30er-Packs kaufen, andere Packungsgrößen sind nicht erhältlich.

Die Einlagen sind weich, sind dünn genug um unter dem Shirt nicht aufzutragen und sind sehr saugfähig ohne zurückzunässen. Diese Aspekte haben mich bei den oben stehenden Einlagen sehr zufriedengestellt.

Das Material beginnt nach einigen Stunden ein bißchen zu klumpen und die vordere Stoffschicht fängt an an der Brust zu kleben. Daher sollten diese Einlagen schon häufiger am Tag gewechselt werden.

Die Einlagen haben auf der Rückseite einen Klebestreifen, um im BH befestigt zu werden. Die Klebekraft dieses Streifens hat mich nicht wirklich überzeugt, durch Bewegungen kommt es leicht zum Verrutschen und Lösen der Stilleinlage.

Verglichen mit den anderen getesteten Einlagen fand ich den Durchmesser ein bißchen kleiner, was häufig gerade in der Nacht dazu führte, dass die Stilleinlage nicht da war wo sie gebraucht wurde.

Lansinoh 44260 Stilleinlagen

Diese Stilleinlagen sind als 36er-Pack bei ebay zum Preis von 5,80 Euro erhältlich. Es ergibt sich demnach ein Stückpreis von 0,16 Euro pro Stück, was natürlich deutlich über dem Preis der babylove-Einlagen liegt. Diese Stilleinlagen sind in der Mitte gefaltet und alle nochmal einzeln in einer Plastikfolie verpackt, wodurch sie auch für unterwegs eine optimale Lösung sind, da man sie problemlos in die Wickeltasche packen kann.

Auch die Lansinoheinlagen sind dünn und weich und tragen nicht auf, sie werden jedoch durch 2 Klebestreifen im BH befestigt. Es ist festzustellen, dass durch die doppelte Befestigung ein wesentlich höherer Komfort erreicht werden kann. Kein einziges Mal haben sich die Einlagen gelöst oder sind verrutscht.

Bei diesen Einlagen lässt auch die Qualität und der Komfort im Laufe des Tages nicht nach, so dass hier ein bis zwei Wechsel pro Tag ausreichen.

Der Preis der Einlagen ist natürlich sehr hoch, da jedoch auch die Qualität besser ist als bei den anderen Einlagen und man die Einlagen nicht so oft wechseln muss, lohnt es sich hier auch unter Umständen ein bißchen zu rechnen.

NUK Stilleinlagen Classic

Die NUK-Einlagen sind als 30er-Pack erhältlich zum Preis von 5,69 Euro, damit ergibt sich ein Stückpreis von 0,19 Euro pro Stück, womit sie noch teurer als die Lansinoheinlagen sind. Hier sollte ich jedoch erwähnen, dass bei meinem dm-Markt um die Ecke der Preis der NUK-Einlagen irgendwo zwischen denen von babylove und Lansinoh liegt,hier habe ich jedoch keine genauen Preise mehr im Kopf. Auch die Einlagen von NUK sind nicht mehr zusätzlich verpackt, sondern einfach in der Schachtel aufgestapelt.

Der Tragekomfort auf der Haut lässt hier auch keine Kritik nötig werden, sie sind weich und tragen nicht auf, werden aber auch wieder nur mit einem Klebestreifen an der Kleidung befestigt, was zu den gleichen Problemen führt wie bei den Babyloveeinlagen. Es kommt zum Verrutschen oder Lösen der Einlagen nach einer gewissen Zeit. Wobei man sagen muss, dass der Streifen offenbar besser konzipiert ist als bei babylove, denn er hält schon etwas besser.

Fazit:

Abschließend bleibt zu sagen, dass alle drei Produkte auf der Haut angenehm sind und unter der Kleidung nicht auftragen. Hier waren kaum Unterschiede festzustellen.

Der größte Unterschied bestand wirklich in der Haftung der Einlage an der Wäsche. Hier fällt auf, dass zwei Klebestreifen einen großen Vorteil gegenüber der Einstreifenvariante bieten. Leider habe ich bisher außer den Lansinoheinlagen noch kein anderes Produkt mit zwei Streifen gefunden.

Beim Lansinohprodukt finde ich den Preis schon ein bißchen zu hoch, denn selbst wenn man die babyloveeinlagen viermal häufiger wechselt als die Einlagen von Lansinoh hat man immer noch in etwa den gleichen Preis pro Tag.

Leider habe ich für mich noch nicht die perfekten Einlagen gefunden, bei denen ich gut mit dem Preis leben kann, die ich aber nicht alle ein bis zwei Stunden wechseln muss und auf die ich mich auch wirklich gut verlassen kann.

Daher meine Bitte an die mitlesenden Stillmamis hier:
Schreibt mir doch bitte, was ihr empfehlen könnt und welche Einlagen ich auch auf jeden Fall noch ausprobieren sollte.

2 Gedanken zu „Produkttest Stilleinlagen

  1. Katrin

    Liebe Bea,
    ich glaube es ist noch nicht zu spät, um noch Herzlichen Glückwunsch! zur Geburt deines Sohnes zu sagen ;).
    Stilleinlagen sind ja wirklich so ein Thema für sich. Meine Hebi hat mir damals diese auswaschbaren braunen Einlagen empfohlen. Die waren aber nicht so toll, sind im BH oft verrutscht und haben natürlich aufgetragen ;). Ich hatte zum Schluss diese Silikon“blumen“. Die waren super und konnten sogar in den Sterilisator :).
    Viele Grüße
    Katrin

  2. Bea Beitragsautor

    Vielen Dank für die Glückwünsche. Ja, von diesen Bio-Einlagen aus Bauwolle wurde mir von allen Seiten abgeraten, riechen wohl auch ziemlich aufdringlich.
    Die Silikonblumen hatte ich mir auch angeguckt, für mich erfüllen die Einlagen allerdings auch während des Stillens noch den Zweck der Schadensbegrenzung, daher brauche ich Einwegeinlagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.