Zuhause bei den Beberiger Gäßestrepper

Da ich bei der

in diesem Jahr mitmache ohne in den Urlaub zu fahren, musste ich mir ja alternative Kartenmotive überlegen. Da mein Wohnort Bitburg auch die ein oder andere Geschichte zu erzählen hat, habe ich mir die meiner Meinung nach schönste der Geschichten als Motiv für meine nächste Karte ausgesucht.

Dieser Brunnen, der Beberiger Gäßestrepper-Brunnen, steht in der Mitte der Bitburger Fußgängerzone und erzählt folgende Geschichte (Quelle: www.bitburg.de):

Es war im Dreißigjährigen Krieg und eine schwedische Streitmacht zog plündernd durch die Eifel. Als sie nach Bitburg (Beberig) gelangten, schlossen die Bitburger ihre Tore und versteckten sich hinter den dicken Stadtmauern. Daraufhin belagerten die Schweden das kleine Landstädtchen und bald herrschten Hunger und Elend unter der Bevölkerung. Als man schon an eine Übergabe der Stadt dachte, hatte ein Stadtrat die rettende Idee. Man zog (streppte) den Bitburger Kindern die Felle geschlachteter Ziegen (Gäßen) über und ließ sie so verkleidet über die Stadtmauer tanzen. Die Schweden, die selbst keine großen Vorräte mehr hatten, dachten, dass die Bitburger noch für viele Wochen zu essen hätten. Deshalb gaben sie die Belagerung auf und zogen von dannen. Die geretteten Bitburger aber feierten ein großes Fest und wurden bald in der ganzen Gegend nur noch die „Beberiger Gäßestrepper“ genannt.

Diese Postkarte macht sich nun auf den Weg nach Görlitz und wird dort hoffentlich viel Glück für die anstehende Verlosung mit hinnehmen.

Postalo
Pflasterkoffer
mytripic
Mein Lilalu
Fotopuzzle
ABC Kind
LINK ENTFERNT
Gute Gutscheine
Geschenkideen

Vielen Dank an die Sponsoren, und vielleicht kommt ja noch der ein oder andere dazu!

3 Gedanken zu „Zuhause bei den Beberiger Gäßestrepper

  1. Pingback: Lose, Preise und Sponsoren der Sommer-Urlaub-Postkarten Blogparade > Postkarten Parade > Blogparade, Lose, Postcrossing, Sponsoren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.