Kundenservice bei Tassimo – Ein Erfahrungsbericht

Ich bin nun schon seit einiger Zeit Besitzer einer Tassimomaschine und bin mit meinem Gerät sehr zufrieden. Nach dem Kauf habe ich die Maschine auch auf der Tassimoseite registriert, was mir seinerzeit einen 20,00 Euro-Gutschein bescherte, den ich auch gleich für meine erste Kapselbestellung einlöste. Bei der damaligen Bestellung klappte alles wunderbar, auch wenn die Lieferung einige Tage dauerte und der Karton ramponiert hier ankam, aber die Kapseln waren alle einwandfrei in Ordnung, so dass es keinen Grund zur Beschwerde gegeben hätte.

Aufgrund eines sehr guten Angebotes schaffte ich im März eine weitere Maschine an, die im Mai geliefert wurde. Bei dieser Maschine erhielt ich einen 40-Euro Gutschein, wenn ich die Maschine registrierte. Auch das habe ich sofort getan und wollte den Gutschein noch taggleich gegen eine neue Kapselbestellung einlösen. Nichts wie hin auf die Webseite von Tassimo, die gewünschten Kapseln in den Warenkorb gepackt, Bestellwert ca.43,00 Euro, Gutscheincode eingegeben, Bestellung abgeschickt…. Bestellbestätigung über einen Zahlbetrag von ca. 43,00 Euro erhalten. Offenbar nahm das System den Gutscheincode nicht! Da ich recht oft neue Kapseln benötige, wollte ich dann auch nicht gleich Alarm schlagen und mich über das Bestellsystem beschweren, dachte mir, löst du den Gutschein halt bei der nächsten Bestellung ein.

Und ich sollte recht behalten, 8 Wochen später war mein Kapselvorrat auch schon wieder aufgebraucht und ich machte mich wieder an eine neue Bestellung ran. Die gleichen Kapseln wie beim letzten Mal, die gleiche Menge wie beim letzten Mal, der Preis war auch noch gleich geblieben, wieder rein mit dem Gutscheincode ins dafür vorgesehene Feld…. IHR GUTSCHEIN IST NICHT MEHR GÜLTIG

Da habe ich mir dann nochmal die Mail mit dem Gutscheincode angesehen und tatsächlich… der Gutschein hat eine Gültigkeit von 6 Wochen. Das war ja zum Verzweifeln, beim ersten Versuch, der ja locker in dieser Frist lag klappts nicht und danach ist dieser dämliche Gutschein nicht mehr gültig. Naja, dachte mir in der heutigen Zeit mit den technischen Möglichkeiten, da ist das ja sicher alles kein Problem… Telefonnummer auf der Seite rausgesucht, bei der Tassimohotline angerufen und das Problem geschildert. Und tatsächlich, die „technischen Möglichkeiten“ ließen keinen Zweifel daran, ich hatte eine Maschine registriert, sofort danach eine Bestellung über einen Kapselvorrat getätigt und dabei keinen Gutschein eingelöst. Soweit so gut…

…aber sie könne ja nicht sehen, ob ich es denn überhaupt versucht hätte, den Gutschein einzulösen. Und ich hätte ja auch nicht bei der Hotline angerufen um zu erklären, dass ich ein Problem beim ersten Einlöseversuch gehabt hätte. Nein, da könne man mir nicht helfen, da hätte ich Pech gehabt. Sie könnte mir keinen neuen Gutscheincode generieren. Natürlich, der Code wäre nur einmal gültig und sie könnte auch genau sehen, dass eben genau dieser mein Code nicht eingelöst worden wäre, aber so wäre das nunmal.

Kein Entgegenkommen, kein „ich kann ja mal nachhören welche Möglichkeiten wir haben“ und auch kein „wir finden sicher eine Lösung“, kein Nichts! Da bin ich von anderen Stellen definitiv anderes gewohnt. Selbst eine gewisse professionelle Freundlichkeit ließ die Dame am Telefon vermissen! Je länger unser Gespräch dauerte (und es wären insgesamt keine 10 Minuten glaube ich), umso pampiger wurde die Mitarbeiterin. Auch ich wurde etwas ungehalten. Aber hey, ich bin die Kundin, mein Job ist das in dem Moment nicht, die Ruhe zu bewahren, ich befand mich schon im Feierabend!

Auf jeden Fall musste dann von meiner Seite nochmal die Bitte kommen, dass sie das Anliegen nochmal an andere Stelle weiterträgt und abklärt, ob es nicht noch irgendeine Möglichkeit gibt im Sinne des Kunden zu entscheiden, wenn man die überprüfbaren Fakten berücksichtige. Sie ließ sich dann mehr oder weniger dazu „überreden“ und ich bezweifle, dass irgendetwas von ihr unternommen wurde.

Jedenfalls verstrichen einige Tage und es passierte ersteinmal nichts. Und dann erreichte mich eine Mail:

[…]zwischenzeitlich haben wir die Rückmeldung unserer Fachabteilung erhalten. Diesbezüglich teilen wir Ihnen Folgendes mit:

Nach Prüfung müssen wir Ihnen leider mitteilen, dass Ihr Rabattcode nicht mehr gültig ist. Dieser hatte eine Gültigkeit von 6 Wochen nach der Registrierung.

Wir können den 40€ Code nicht verlängern und auch keine neue Frist setzen.

Es tut uns leid, Ihnen keinen anderen Bescheid geben zu können.[…]

Dass der Code nicht mehr gültig war, das hatte ich ja nun mit der Telefontante schon geklärt, das wollte ich auch nicht anzweifeln. Das war aber wohl die Fallgestaltung, auf die der Standardtext am besten passte. Dann ging man einfach auf den Rest nicht mehr ein, und schon muss man sich nicht die Mühe machen, tatsächlich noch eigene Worte zu finden oder sich tatsächlich mit der Thematik auseinanderzusetzen. Damit war der Fall für Tassimo wohl erledigt.

Natürlich wird wohl auch so ein Blogartikel nichts an der Vorgehensweise des Unternehmens ändern, und somit wird mir das auch nicht weiterhelfen. Aber dennoch wollte ich meinem Ärger ein wenig Luft machen und den ein oder anderen von euch (vor-)warnen, falls ihr euch auch überlegt, Tassimo-Kunde zu werden.

Auch das Unternehmen soll nicht leer ausgehen und zumindest schonmal über Facebook möchte ich den ein oder anderen „Fan“ informieren, auch wenn ich nicht sicher bin, ob sie es zulassen werden, wenn mein Artikel an deren Pinwand erscheint. Aber wir werden sehen!

6 Gedanken zu „Kundenservice bei Tassimo – Ein Erfahrungsbericht

  1. Gerda Doll

    Kann mich dem Artikel nur anschliessen.Der Versuch den Gutschein einzulösen zog sich über Monate hin. Schlussendlich wurde mir mitgeteilt “ die Zeit ist abgelaufen“. Kontakt mit Kunden Hotline ändete immer mit dem Versprechen,wir rufen 100% tig zurück.waren immer leere Versprechungen.
    Ergo—-Tassimo—-nie wieder!!!!!!! Für mich steckt Sistem dahinter.

  2. Rico Semmler

    Schon seltsam, wenn bei Tassimo-Aktionen aller Art plötzlich (und zuverlässig) Verzögerungen auftauchen… 😉 Leidensgenossen finden sich zuhauf auf der Facebookseite von Tassimo Deutschland Österreich. Ein echtes Trauerspiel.

  3. Koesters

    Ich liebe den Chai Latte Tee.
    Er riecht schon beim Zubereiten und vergrößert die Freude ihn zu trinken.
    In einer Kapsel ist der Tee. In einer andren die Milch.
    Und nun oh Schreck: den gibt’s nicht mehr.
    Mein Entsetzen wird noch größer als ich den neuen Chai Latte Tee probiere!
    Kein Tee mehr und keine Milch. Kein Geruch beim Zubereiten.
    Dafür Teepulver und Milchpulver.
    Wie scheußlich.
    Er ist dünn und ekelig.
    Aber nicht nur der Zuckergehalt wurde von 12 auf 15% erhöht, alle andren Werte sind auch verschlechtert.
    Und der Preis 4.99€ für 8 Tassen.
    Da kaufe ich lieber eine Dose bei Aldi für 2€ und habe 30 Tassen der gleichen Qualität.
    Fazit: sobald meine Vorräte verbraucht sind geht die Maschine beim nächsten Flohmarkt weg.
    Als Kunde sind sie mich erfolgreich los.
    Gudrun Koesters

  4. Mario

    immerhin habt ihr wenigstens noch einen gutschein erhalten.. ich habe ende november eine Maschine mit 40€ gutschrift gekauft. dddie Maschine am volgetag registriert und eine Registrierungsbestätigung erhalten.
    Ein Gutschein für den Tassimo shop habe ich bis dato auch nach mehrfacher rückfrage nicht rehalten.
    Ich sammte derzeit erfahrungsberichte und bereite eine Anzeige wegen Verdacht auf Falsche Werbung und Bertrügerischer Werbung gegen Jakobs DE beim Gericht in Bremen vor. eine Schadenersatzklage würde für einen Rabattbetrag von 40 € nur Verfahrenskosten verursachen… Die werbeanzeige kann bei Verurteilung
    gut 175.000,00€ strafe für Jakobs bedeuten.
    Meine Maschine werde ich dann vermutlich einfach bei Media Markt zurückgeben. Diese mmmuß aufgrund des Werbeversprechens welches nicht erfüllt wurde auch vom Händler zurück genommen werden. Dieser kann seine verluste dann gegenüber Jakobs geltend machen.
    andere maschinen machen auch guten kaffee …

  5. Widowitsch

    Ich bin seit geraumer Zeit Abnehmer der Kaffeekapseln vorwiegend Latte Machiato Caramel und mich ärgert immer wieder maßlos, dass bei einer Packung dieser Marke m i n d e s t e n s 1-2 der Milchkapseln nicht funktionieren, auch nicht in einer anderen Tassimo-Maschine, hab ich alles schon geprüft. Mir bleibt also nichts anderes übrig, also diese nicht gerade billigen Milchkapseln in den Müll zu werfen.

    Es sollte von seiten der Firma schon gewährleistet werden, dass der Verbraucher alle Kapseln genutzt werden.

  6. sabrina

    hallo ….warum gibt es nur noch die neue chai latte …das kann man nicht trinken da bekommt man das kotzen ….wo bekomme ich die alte chai latte her? lg sabrina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.